Werbung

Rheinland-Pfalz: Mehr Todesfälle als Geburten

Bad Ems. In Rheinland-Pfalz sind 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Todesfälle als Geburten verzeichnet worden. Bezogen auf je 1000 Einwohner seien 2,4 Personen mehr gestorben als geboren wurden, teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems mit. Etwa 37 000 Babys kamen auf die Welt, rund 18 000 Mädchen und 19 000 Jungs. Diese Zahl lag 0,2 Prozent unter der des Vorjahres. Im selben Zeitraum starben über 47 000 Menschen und damit 3,3 Prozent mehr als 2016. Einen Geburtenüberschuss gab es nur in Mainz (300) und Ludwigshafen (42). dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen