Werbung

EM-Splitter aus Glasgow, Edinburgh und Berlin

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Tina Punzel und Lou Massenberg haben Gold im Mixed-Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Die 23-jährige Dresdnerin und der 17 Jahre alte Berliner kamen am Mittwoch in Edinburgh auf 313,50 Punkte. Silber ging an das britische Duo, Bronze an die Ukraine. Für Massenberg ist es nach Silber im Teamwettbewerb mit Maria Kurjo bereits die zweite Medaille. Außerdem sprang das Synchronpaar Kurjo und Elena Wassen am Dienstag vom Turm zu Bronze, und Kurjo einen Tag danach im Einzelwettkampf erneut auf Rang drei.

Leonie Beck hat den deutschen Freiwasserschwimmern gleich zum EM-Auftakt am Mittwoch mit Silber die erste Medaille beschert. Am Dienstag hatte Sarah Köhler die deutschen Freistilschwimmerinnen über 4 x 200 Meter bereits zu Bronze geführt. Für Köhler war es die zweite Medaille an diesem Tag: Nur 70 Minuten zuvor hatte sie über 1500 Meter Freistil in deutscher Rekordzeit Silber geholt.

Die deutschen Golferinnen sind mit Licht und Schatten in die EM gestartet. Auf dem Kurs im schottischen Gleneagles gewannen Isi Gabsa und Leticia Ras-Anderica gegen Belgien das erste Vorrundenduell mit 5 und 3. Kurze Zeit danach verloren Olivia Cowan und Karolin Lampert allerdings gegen Frankreich mit 4 und 3. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken