Etliche Anlegestellen am Rhein nicht anfahrbar

St. Goarshausen. Niedrigwasser sorgt auch im Rhein für ernste Probleme bei Schiffstouren. Die Reederei Köln-Düsseldorfer (KD) kann derzeit vier Anlegestellen nicht mehr anfahren: Assmannshausen (Hessen), Kamp-Bornhofen, Rhens und Oberlahnstein (Rheinland-Pfalz). Das Wasser sei dort nicht tief genug, sagte eine Sprecherin der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG. Die Strecke Köln-Linz wird vorübergehend bis Königswinter verkürzt, damit das Niedrigwasser nicht zu Verspätungen führt. Die Bingen-Rüdesheimer Fahrgastschifffahrt fährt nach eigenen Angaben aktuell St. Goarshausen nicht mehr an, weil dort ein Sandbett größer geworden ist. Die Primus Linie steuert Ginsheim am Altrhein nicht an. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung