Erdnüsse in Zyklon-B-Dose verkauft

Prenzlau. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermittelt gegen einen Mann aus der Uckermark, der über einen Onlineshop Produkte mit zynischer Nazi-Symbolik vertreiben soll. »Wir ermitteln gegen den Mann wegen Volksverhetzung und anderer Delikte«, bestätigte Oberstaatsanwalt Jürgen Schiermeyer am Donnerstag. In dem Onlineshop seien beispielsweise Erdnüsse in Dosen mit dem Aufdruck »Zyklon B - Giftgas« angeboten worden, sagte Schiermeyer. Weitere Einzelheiten wollte er wegen der laufenden Ermittlungen nicht nennen. Mit Zyklon B hatten die SS Millionen KZ-Häftlinge ermordet, hauptsächlich Juden. Gegen den Mann sei vor Jahren bereits ein Verfahren wegen ähnlicher Delikte vor dem Amtsgericht Prenzlau eröffnet worden, sagte der Sprecher. Nach Angaben des rbb ist der Prozess noch nicht abgeschlossen, weil sich der Angeklagte mehrfach krank gemeldet habe. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung