Werbung

Neuseeland verbietet Einweg-Plastiktüten

Wellington. Zum Schutz der Weltmeere will Neuseeland künftig auf die Verwendung von Einweg-Plastiktüten verzichten. Das Verbot soll nach einer sechsmonatigen Testphase 2019 in Kraft treten. Premierministerin Jacinda Ardern verwies am Freitag auf erfolgreiche Beispiele aus anderen Ländern. Die Details der Neuregelung sollen mit Supermärkten, Handelsverbänden und Verbrauchern ausgehandelt werden. Im Schnitt verbraucht jeder Neuseeländer jährlich mehr als 150 Einweg-Tüten. Pro Jahr fallen über 750 Millionen Tüten an. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen