Neuseeland verbietet Einweg-Plastiktüten

Wellington. Zum Schutz der Weltmeere will Neuseeland künftig auf die Verwendung von Einweg-Plastiktüten verzichten. Das Verbot soll nach einer sechsmonatigen Testphase 2019 in Kraft treten. Premierministerin Jacinda Ardern verwies am Freitag auf erfolgreiche Beispiele aus anderen Ländern. Die Details der Neuregelung sollen mit Supermärkten, Handelsverbänden und Verbrauchern ausgehandelt werden. Im Schnitt verbraucht jeder Neuseeländer jährlich mehr als 150 Einweg-Tüten. Pro Jahr fallen über 750 Millionen Tüten an. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung