Werbung

Fuck The Pain Away

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Electroclash ist nicht nur Musik, sondern auch eine spezielle Art der Ausdruckskunst. Zumindest wenn man die kanadische Künstlerin Peaches fragt. Ihre Shows, eine Mischung aus Electro, Punk und derben feministischen Sexdarbietungen, machten sie nicht nur im Umfeld der kanadischen Riot-Grrrl-Szene legendär, sondern gelten heute auch als wegbereitend für das, was wir überhaupt als Electroclash verstehen. Ihr Song »Fuck The Pain Away« wurde in zahlreichen Filmen verwendet und bereitete den Weg für ihren Sprung in den Mainstream. Mit freundlicher finanzieller Unterstützung der kanadischen Botschaft präsentiert sie nun in Berlin eine Weiterentwicklung ihres eigenen Werkes in einer experimentellen Performance. lwi

Peaches, am 12. August um 20 Uhr, Neuer Berliner Kunstverein, Chausseestraße 128/129, Mitte. Weitere Infos unter: www.nbk.org

Foto: Merrill Beth Nisker

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen