Werbung

Piloten fordern Kompromiss von Ryanair

Frankfurt am Main. Nach dem 24-Stunden-Streik bei Ryanair hat die deutsche Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) den irischen Billigflieger zu ernsthaften Verhandlungen aufgefordert. »Wir erwarten einen Lösungsansatz und Kompromissbereitschaft«, sagte VC-Präsident Martin-Joachim Locher der »Passauer Neuen Presse« (Samstag). Allerdings habe die Airline »mit der Aussage, dass es keine Personalkostenerhöhung geben darf, bereits jeglichen Ansatz für ordentliche Verhandlungen gestoppt«. Weitere Streiks schließt die VC nicht aus. Die Passagiere hätten auf den Ausstand am Freitag in mehreren Ländern verständnisvoll reagiert, sagte Locher. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung