Werbung

Aufgetauchte Vergangenheit

Emmerich. Der niedrige Wasserstand entlockt dem Rhein seine Geheimnisse: Derzeit ist das 123 Jahre alte Wrack des Frachtschiffs »De Hoop« am Rheinufer bei Emmerich zu sehen. Es sank im Winter 1895 nach einer großen Explosion, bei der nach Angaben des Stadtarchivs Kleve vermutlich 16 Menschen starben. Sieben Schiffe, beladen mit Dynamit, mussten wegen des Wetters im Februar 1895 ihre Ladungen löschen. Beim Neubeladen der Schiffe im März erschütterte eine Explosion das Frachtschiffe »De Elisabeth«. Die »De Hoop« lag direkt daneben, brannte aus und sank. Die Überreste liegen eigentlich unterhalb des Wasserspiegels. Sie sind aber bei besonders niedrigem Wasserstand zu sehen. dpa/nd Foto: dpa/Arnulf Stoffel

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung