Eine Berühmtheit als Helferin

Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler war als Wettkampfrichterin bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Berlin dabei

  • Von Alexander Ludwig
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.

Warum haben Sie sich dafür entschieden, bei der EM als Wettkampfrichterin dabei zu sein?

Es ist wirklich schön, hier an der Basis dabei zu sein und mitzuhelfen, dass diese EM auch eine gute Veranstaltung wird. Und es ist auch schön die Erfahrungen, die ich auf der anderen Seite gesammelt habe, so einbringen zu können. Ich hatte richtig Bock drauf. Und das ist auch kein PR-Gag, sondern das ist richtig harte Arbeit. Seit einer Woche sind wir hier in Berlin im Einsatz bei jeder Vormittagssession und an den Finalabenden.

Wie können Sie konkret Ihre Erfahrungen einbringen?

Wenn mal kleine Pannen oder Zeitverzögerungen entstehen, habe ich vielleicht etwas mehr Ruhe und kann helfen, dass wir nicht die Nerven verlieren und die Athleten nicht unruhig werden. Als ehemaliger Athlet fallen einem Probleme der Aktiven vielleicht auch etwas früher auf.

Wie viel Vorbereitung braucht man für eine Europameisterschaft als Wettkampfric...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.