Werbung

Prozess zu Attacke auf Patienten

Spremberg. Nach einer mutmaßlichen Attacke eines Patienten auf einen anderen Patienten im Krankenhaus Spremberg (Spree-Neiße) hat vor dem Landgericht Cottbus der Prozess begonnen. Die Anklageschrift wurde am Dienstag verlesen und die Vernehmung von Zeugen begann, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Der damals 39-jährige Angeklagte soll Anfang Januar 2017 versucht haben, das Opfer nach einem Streit zu erwürgen. Zwei Zeuginnen sollen eingeschritten sein. Der Fall wurde schon einmal am Landgericht verhandelt. Damals war der Angeklagte wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen und seine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet worden. Der Bundesgerichtshof verwies den Fall allerdings nach einer Revision zurück ans Landgericht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!