Loch am Himmel

Die Air-Berlin-Pleite wirkt nach, die Erben der Airline erfüllten ihre Versprechungen nicht ¶

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Weltweit sind die Verkehrsleistungen der Fluggesellschaften im ersten Halbjahr 2018 um sieben Prozent gestiegen. Das ist etwas weniger als im Vergleichszeitraum 2017. Während Airlines europaweit immerhin einen Zuwachs von 6,5 Prozent verzeichneten, schrumpfte das Angebot deutscher Fluggesellschaften um fast vier Prozent. So kann man es in einer aktuellen Bilanz des Bundesverbands der Deutschen Luftfahrtwirtschaft (BDL) nachlesen. Insgesamt wurden durch deutsche Airlines in den ersten sechs Monaten 2018 knapp 73,4 Millionen Passagiere transportiert. Die Auslastung lag bei 81,0 Prozent. Das kommt dem globalen Durchschnitt nahe.

Doch in all dem Konkurrenzkampf blieb die Qualität des Fliegens auf der Strecke. Die Verspätungen im europäischen Luftverkehr hätten sich im ersten Halbjahr mehr als verdoppelt, sagt die International Air Transport Association (IATA). Zwischen Januar und Juni seien die Flugzeuge pro Tag insgesamt um 47 000 Mi...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 733 Wörter (5174 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.