Werbung

Weitere Rückrufe für Blutdrucksenker

Shanghai. Zwei weitere Labore in China meldeten Anfang August verunreinigte Blutdrucksenker mit dem Wirkstoff Valsartan. Die Firma Tianyu erklärte, die mit einer potenziell krebserregenden Sub-stanz verunreinigten Chargen seien vor der geplanten Lieferung nach Taiwan entdeckt worden. Von Tianyu-Lieferungen betroffen ist auch eine Charge des indischen Herstellers Aurobindo. Zuvor hatte auch die chinesische Rundu Pharma einen Rückruf für bereits nach Taiwan verkaufte Medikamente gestartet. Bereits im Juli schlugen die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und die US-Arzneimittelbehörde FDA wegen eines verunreinigten Blutdruckmittels des chinesischen Konzerns Zhejiang Huahai Pharmaceuticals Alarm und lösten eine Rückrufwelle aus. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!