Werbung

Missbrauchsvorwürfe gegen 300 US-Priester

Washington. Mehr als 1000 Kinder im US-Bundesstaat Pennsylvania sind seit den 40er Jahren von katholischen Priestern sexuell missbraucht worden. Das ist das Ergebnis eines Untersuchungsberichts, den der Generalstaatsanwalt von Pennsylvania, Josh Shapiro, am Dienstag in Harrisburg vorgelegt hat. In den sechs Diözesen des Bundesstaates seien seit 1947 mehr als 300 Priester des Missbrauchs beschuldigt worden, heißt es darin. Die wirkliche Zahl der missbrauchten Kinder und Jugendlichen liege wohl in den Tausenden. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

nd-Kiosk-Finder