Werbung

Memorial muss Büro in St. Petersburg räumen

St. Petersburg. Die Behörden in St. Petersburg haben der russischen Nichtregierungsorganisation Memorial die Räume gekündigt. Die örtliche Memorial-Direktorin Galina Schkolnik sagte am Donnerstag, für die Organisation komme das »völlig unerwartet«, weil sie gegen keinerlei Reglement verstoßen habe. Kritiker vermuten hinter dem Vorstoß eine politisch motivierte Schikane. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen