Werbung

Elbe kratzt in Magdeburg an Niedrigwasserrekord

Magdeburg. Die Elbe kratzt in Magdeburg am Niedrigwasserrekord. Am Pegel Strombrücke wurden am Donnerstag 48 Zentimeter gemessen, so Johannes Kutscher vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Ein solcher Wert wurde erstmals vor 84 Jahren registriert und noch nie unterschritten. Das Amt misst alle 15 Minuten den Wasserstand. Aus allen Daten wird der Mittelwert gebildet. Nur wenn dann ein Wert von 48 Zentimetern steht, wäre das Allzeittief von 1934 erreicht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen