Werbung

LINKE gegen Bebauung von Grünflächen

Der Vorsitzende der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, Udo Wolf, hat Forderungen der Bauwirtschaft zurückgewiesen, Grünflächen und Kleingartenanlagen für den Wohnungsbau zu nutzen. »Überall Nachverdichten und Zubetonieren macht Berlin nicht lebenswerter«, sagte Wolf der »Berliner Zeitung«. »Der derzeitige Sommer zeigt, wie wichtig das städtische Grün für das Klima in der Stadt ist.« Parks, aber auch Freiflächen wie das Tempelhofer Feld und die Kleingärten dienten zugleich der Erholung der Berliner. »Uns geht es darum, mit Sinn und Verstand zu bauen.« dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen