Zum Text

  • Von Claudia Brunner, Sozialwissenschaftlerin und Assistenzprofessorin am Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er ist in
  • Lesedauer: 1 Min.

Der vorliegende, leicht gekürzte Text stammt von Claudia Brunner, Sozialwissenschaftlerin und Assistenzprofessorin am Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er ist in Ausgabe 3/18 der auf Friedensforschung, Friedensbewegung und Friedenspolitik spezialisierten Zeitschrift »Wissenschaft & Frieden« erschienen. Der Schwerpunkt dieser Ausgabe lautet »Gender im Visier« und widmet sich den Fragen des Zusammenhangs von Gender und Konflikt bzw. Krieg. Beide Aspekte wurzeln tief in gesellschaftlichen Konfliktlinien und wirken in die Wahrnehmung von Konflikten und ihrer Lösung hinein. Informationen und Bezugsmöglichkeiten unter:

www.wissenschaft-und-frieden.de

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung