Werbung

Zwei Tote und 112 Verletzte bei Unfällen

Potsdam. Bei Verkehrsunfällen auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie das Lagezentrum in Potsdam am Montag weiter mitteilte, starb ein 55 Jahre alter Radfahrer in der Nacht zum Samstag auf einer Landstraße nahe Luckau (Dahme-Spreewald). Er sei von einem Auto gerammt und auf die Straße geschleudert worden. Der Autofahrer sei zunächst geflüchtet, habe sich dann aber der Polizei gestellt. In Oranienburg (Oberhavel) starb ein 29-Jähriger. Er saß am Freitagabend als Begleiter auf einem Motorrad, das frontal in ein Auto krachte. Insgesamt gab es am Wochenende 501 Unfälle, bei denen 112 Menschen verletzt wurden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!