Firmen boomen wegen des Wohnungsbaus

Bauunternehmen aus Berlin profitieren ordentlich vom Wohnungsbau und von Infrastrukturprojekten. Größere Unternehmen machten im ersten Halbjahr rund 1,471 Milliarden Euro Umsatz. Das war fast ein Viertel mehr (plus 23,6 Prozent) als im Vergleichszeitraum 2017, teilte das Statistische Landesamt am Montag mit. Allein im Wohnungsbau legten die Umsätze um fast ein Drittel zu. Weil Berlin wächst, werden neue Wohnungen benötigt. Handwerker und Baufirmen sind oft über Wochen ausgebucht. Im ersten Halbjahr verdienten Firmen aber zum Beispiel auch an Gleisbauarbeiten, wie die Referatsleiterin des Statistikamtes sagte. Die Statistik erfasst Betriebe mit mindestens 20 Mitarbeitern und Geschäftssitz in Berlin. Ihre Baustellen können auch in anderen Städten liegen. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung