Werbung

Bukarest: Demonstrant nach Polizeieinsatz tot

Bukarest. Mehr als eine Woche nach dem massiven Polizeieinsatz gegen regierungskritische Demonstranten in Bukarest ist ein Mann seinen Verletzungen erlegen. Der 68-Jährige sei vergangenen Mittwoch in ein Krankenhaus eingeliefert worden und in der Nacht zu Montag an Herzstillstand gestorben, wie die Klinik mitteilte. Behörden zufolge wurde er bei der Großdemonstration am 10. August zunächst wegen Nasenbluten behandelt. Er soll große Mengen Tränengas eingeatmet haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft reichten mehr als 350 Menschen Beschwerden gegen Sicherheitskräfte ein. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen