Werbung

Papst: Kindesmissbrauch »Gräueltaten«

Vatikanstadt. Papst Franziskus hat den sexuellen Missbrauch von über 1000 Kindern durch katholische Priester in den USA als »Gräueltaten« verurteilt. Um Verzeihung zu bitten und den Schaden wiedergutzumachen sei in solchen Fällen »nie genug«, schrieb das Kirchenoberhaupt am Montag in einem Brief an alle Gläubigen. Der Papst reagierte damit auf einen Untersuchungsbericht zu Missbrauchsfällen im US-Bundesstaat Pennsylvania und räumte erneut schwere Fehler der Kirche im Umgang mit Missbrauchsskandalen ein. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen