Werbung

KLASSISCHES

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Seit 200 Jahren entzückt diese märchenhafte Erzählung die Leser. Nun lockt sie wieder in einer schönen Ausgabe, illustriert von Renate Wacker: »Undine« von Friedrich de la Motte Fouqué. Das Fräulein aus dem Fluss wünscht sich eine Menschenseele, doch dies bedeutet auch Leid (Edition Büchergilde, 144 S., Leinen, 25 €).

Begegnung zweier Künstler: »Diese vollkommenen Wunderwerke. Rodins Aquarelle« von Rainer Maria Rilke, den die sinnlich erotischen Bilder irritierten und der sie zugleich als »Offenbarungen« begriff (hg. v. Rainer Stamm, Insel-Bücherei, 70 S., geb., 15 €).

Herrlich unterhaltsame Satire auf die Vertreter einer sittenstrengen Doppelmoral: »Eine bescheidene Streitschrift für öffentliche Freudenhäuser oder ein Versuch über die Hurerei«, veröffentlicht 1726 von Bernard Mandeville (Limbus, 224 S., geb., 20 €).

Gefeierter Held des Hundertjährigen Krieges und Kampfgefährte von Jeanne d’Arc - zugleich aber Vorbild für die Sage von Blaubart: »Gilles de Rais. Leben und Prozess eines Kindermörders« - Georges Bataille hat sich in die Protokolle der kirchlichen und weltlichen Gerichte vertieft (Merlin, 345 S., br., 24,50 €).

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen