Werbung

Literatur & Bühne

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

»Schatten des Todes« - Kulinarisches und Kriminelles werden hier gekonnt vereint. Heute, 19 Uhr, »NOCTI VAGUS«, Dunkelrestaurant & Dunkelbühne, 2. Innenhof in der historischen Backfabrik, Saarbrücker Straße 36-38 (Prenzlauer Berg).

»Ich war Diener im Hause Hobbs« - Verena Roßbacher im Gespräch mit Janika Gelinek. Heute, 19.30 Uhr, »Literaturhaus Berlin«, Fasanenstraße 23 (Charlottenburg).

»Wie hoch die Wasser steigen« - Lesung mit Anja Kampmann und Tobias Lehmkuhl. Heute, 19.30 Uhr, »Literarisches Colloquium«, Am Sandwerder 5 (Wannsee).

»Die Frauen vom Meer« - Henrik Ibsen verbindet in diesem Stück die diffuse Sehnsucht nach Leben und Tod, nach Freiheit, nach dem Unendlichen und dem Grenzenlosen. Heute, 19.30 Uhr, »Theater RambaZamba«, Schönhauser Allee 36-39 (Prenzlauer Berg).

»Exodus« - In dieser Neuproduktion hebt Sasha Waltz die Grenzen zwischen Bühne und Zuschauerraum auf. Heute, 20 Uhr, »Radialsystem V«, Holzmarktstraße 33 (Friedrichshain).

»Was wirklich ist, bestimmt der Autor« - Literatur, Kritik und Wissenschaft. Vortrag und Gespräch im Rahmen der ›Heinrich-Böll-Woche‹. Heute, 20 Uhr, »Literaturforum im Brecht-Haus«, Chausseestraße 125 (Mitte).

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen