Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Grüne werfen urbane Fragen auf

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Schulneubau, Wohnungsnot, Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs: Diese Themen will die Berliner Grünenfraktion im Abgeordnetenhaus bei ihrer Sommerklausur intensiv diskutieren. Bei dem dreitägigen Treffen, das am kommenden Mittwoch in Hamburg beginnt, wollen die Abgeordneten aber nicht nur über ihre Arbeit in der rot-rot-grünen Koalition diskutieren, sondern auch mit ihren Parteikollegen aus der Hansestadt ins Gespräch kommen.

»Gemeinsam wollen wir uns die Frage stellen, wie die Großstädte des 21. Jahrhunderts aussehen und funktionieren müssen«, sagt die Fraktionsvorsitzende Antje Kapek. Bei der Klausurtagung wolle man sich also ganz auf urbane Herausforderungen konzentrierten. »Wachsende Metropolen wie Hamburg und Berlin haben ja vielfach mit denselben Problemen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.