Grüne werfen urbane Fragen auf

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Schulneubau, Wohnungsnot, Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs: Diese Themen will die Berliner Grünenfraktion im Abgeordnetenhaus bei ihrer Sommerklausur intensiv diskutieren. Bei dem dreitägigen Treffen, das am kommenden Mittwoch in Hamburg beginnt, wollen die Abgeordneten aber nicht nur über ihre Arbeit in der rot-rot-grünen Koalition diskutieren, sondern auch mit ihren Parteikollegen aus der Hansestadt ins Gespräch kommen.

»Gemeinsam wollen wir uns die Frage stellen, wie die Großstädte des 21. Jahrhunderts aussehen und funktionieren müssen«, sagt die Fraktionsvorsitzende Antje Kapek. Bei der Klausurtagung wolle man sich also ganz auf urbane Herausforderungen konzentrierten. »Wachsende Metropolen wie Hamburg und Berlin haben ja vielfach mit denselben Problemen...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 354 Wörter (2531 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.