Wahrzeichen am Main

Würzburg. Blick durch Weinreben auf die Alte Mainbrücke in Würzburg (Bayern): Das Bauwerk war bis 1886 Würzburgs einziger Flussübergang. Es verbindet die Altstadt am rechten Mainufer mit der gegenüberliegenden Festung Marienberg. Anfang April 1945 sprengten deutsche Truppen zwei Bögen der Brücke, amerikanische Pioniere errichteten in der Folge einen Behelfsübergang über den zerstörten Abschnitt. 1950 erfolgte der Wiederaufbau. Autos fahren heute nicht mehr über das als Fußgängerbrücke genutzte Bauwerk. dpa/nd Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln