Werbung

Zahl der Kitaplätze gestiegen

Die Zahl der Kitaplätze in Berlin ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Am 1. März 2018 standen in 2560 Kitas rund 174 000 Betreuungsplätze zur Verfügung, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Freitag mitteilte. Demnach erhöhte sich die Zahl der Plätze im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent. Fast 167 000 Kinder besuchten im vergangenen Jahr Angebote, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. Davon waren über 160 000 Kinder in öffentlichen und freien Einrichtungen untergebracht. Etwa 52 000 Kinder unter drei Jahren befanden sich in Tagesbetreuung oder der Tagespflege. Rund 99 000 betreute Kinder waren im Alter zwischen drei bis unter sechs Jahren und über 15 000 Kinder zwischen sechs und zehn Jahre alt. Zwei Drittel der Kinder unter sechs Jahren wurden in Berlin ganztägig betreut. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln