Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Tesla bleibt doch an der Börse

New York. Der US-Elektroautobauer Tesla bleibt an der Börse. Er habe dem Verwaltungsrat des Konzerns bei einem Treffen am Donnerstag mitgeteilt, dass der »bessere Weg für Tesla« sei, an der Börse zu bleiben, schrieb Konzernchef Elon Musk am Freitag. Der Verwaltungsrat habe der Entscheidung zugestimmt. Musk hatte Anfang August überraschend bei Twitter verkündet, er wolle den Elektroautokonzern von der Börse nehmen, die Finanzierung sei gesichert. Der Handel mit Tesla-Aktien musste vorübergehend ausgesetzt werden. Seitdem war der Kurs gefallen. US-Medienberichten zufolge befasst sich inzwischen die US-Börsenaufsicht SEC mit Musks Vorgehen. Sie prüfe, ob Musks Äußerungen zutreffend gewesen seien. Zudem prüft sie, ob die Ankündigung auf einem anderen Weg als bei Twitter hätte erfolgen müssen. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln