Werbung

IS-Anführer in Afghanistan getötet

Kabul. Der Anführer der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) in Afghanistan ist nach Angaben des afghanischen Geheimdienstes getötet worden. Der »Emir« des IS in Afghanistan, Saad Arhabi, sei in der Nacht zum Sonntag zusammen mit zehn weiteren Kämpfern seiner Miliz in der östlichen Provinz Nangarhar getötet worden, teilte die Leitung des afghanischen Geheimdienstes (NDS) in Kabul mit. Es habe eine »gemeinsame Operation afghanischer und ausländischer Luftstreitkräfte« gegeben, womit die US-Luftwaffe gemeint war. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen