Werbung

U-Bahn-Schläger auf Fotos wiedererkannt

Die Berliner Polizei hat die Identität eines tatverdächtigen U-Bahn-Schlägers ermittelt. Der 20-Jährige sei von Zeugen auf Fotos wiedererkannt worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Mann sei aber noch nicht festgenommen worden. Am 15. August hatte die Polizei die Bilder der Überwachungskamera veröffentlicht. Die Fahndung nach zwei weiteren tatverdächtigen Frauen laufe weiterhin. Der Mann wird verdächtigt, am 15. Oktober 2017 in der U-Bahnlinie 2 mit zwei Komplizinnen ein Pärchen attackiert zu haben. Das 19-jährige Opfer und ihr 25-jähriger Begleiter waren gegen 6.20 Uhr am U-Bahnhof Alexanderplatz eingestiegen. Das tatverdächtige Trio hatte die beiden zunächst angepöbelt. Kurz darauf kam es zu Auseinandersetzungen, wobei die 19-Jährige im Gesicht und der 25-Jährige am Kopf verletzt wurde. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise zu Identität und Aufenthaltsort der gesuchten Frauen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!