Werbung

Zeitlose Klassik

Moritzburg Festival

Das Moritzburg Festival für Kammermusik hat den 26. Jahrgang als vollen Erfolg verbuchen können. Die Auslastung der Konzerte betrug 93 Prozent, auch die mehr als 6300 registrierten Gäste gehören zu den besten Ergebnissen des Musikfestes. Für die 21 Veranstaltungen hatte in diesem Jahr Monika Grütters (CDU), die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien, die Schirmherrschaft übernommen. Zum Finale in der Evangelischen Kirche Moritzburg wurde am Sonntagabend traditionell Mendelssohn Bartholdys Streichoktett aufgeführt.

»Das Moritzburger Ausnahmepublikum inspirierte die Künstler aus aller Welt und spornte uns zu Höchstleistungen an. Einmalige Atmosphäre bei den Konzerten und ein wunderbarer Dialog zwischen Musik, Natur und Architektur«, resümierte der künstlerische Leiter, Jan Vogler. Erstmals trugen die Konzerte bei diesen Jahrgang Titel, von denen einige den Beinamen berühmter Werke entlehnt waren. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
Aus dem nd-Shop
"Gundi Gundermann" (1981) und "Ende der Eisenzeit" (1999)
»Gundi Gundermann« (1981) und »Ende der Eisenzeit« (1999), die zwei Dokumentarfilme von Richard Engel sind auf einer DVD vereint. Sie bieten...
16.95 €