• Wissen
  • Dürre in Deutschland

Ratten zieht es in die Städte

Dürre bringt die Nager in Futternot - in größeren Kommunen finden sie reichlich Nahrung

  • Von Hagen Jung
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die Bauersfrau wird sich kaum erschrecken, wenn ihr beim Gang zum Hühnerstall eine Ratte über den Weg läuft. Auf dem Lande sind die Nager schon mal hier und dort zu sehen, regen aber niemanden so richtig auf. Huscht ein solches Tier jedoch in Hamburg, Hannover oder Berlin über den Bürgersteig, wird es beim Beklettern eines Papierkorbs auf dem Spielplatz gesichtet oder guckt es gar im dreistöckigen Mietshaus aus dem Toilettentrichter, ist der Schrecken bei Städterinnen und Städtern zumeist groß. Oder dann, wenn sich die kleinen Vierpfoter mit ihren harten Zähnen durch die Wand eines Hauses geknabbert haben, wie es just in Bernburg in Sachsen-Anhalt geschah.

Doch das war nicht die erste Aktivität der grauen Wühler in der Saalestadt. Sie hatten dort vor wenigen Wochen eine Straße unterhöhlt und sich ein umfangreiches Untergrundquartier geschaffen. Zum Glück wurde die Sache rechtzeitig entdeckt, die Fahrbahn aufgebuddelt, der Schaden ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.