Werbung

Wohnung nach Falschgeld durchsucht

Im Kampf gegen Falschgeld hat die Polizei am Mittwochmorgen die Wohnung eines 18-Jährigen in Kreuzberg durchsucht. Rund 40 Beamte seien in der Graefestraße im Einsatz gewesen, sagte ein Sprecher. Der Verdächtige ist laut Polizei Mitglied einer arabischen Großfamilie und soll Falschgeld in Umlauf gebracht haben. Er sei zunächst vorläufig festgenommen worden, habe sich nach Abschluss der Durchsuchung aber wieder auf freiem Fuß befunden. Ihn erwarte eine Vorladung, bei der er sich zu den Vorwürfen äußern könne, hieß es. Es wurden Beweismittel gesichert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen