Werbung

Großmeister machen sich rar

Schach mit Carlos Garcia Hernández

  • Von Carlos Garcia Hernández
  • Lesedauer: 2 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Im Schach ist Deutschland mit seinen 95 Großmeistern und 267 Internationalen Meistern international eine gehobene Mittelmacht. Der Leistungsdurchschnitt der zehn besten GM liegt bei 2618 ELO-Punkten, was immerhin Platz 14 der Weltrangliste bedeutet. Deutsche Einzelmeisterschaften versprechen also hoch interessante Turniere. Zumindest statistisch gesehen.

In diesem Jahr herrschte aber fast absolute Großmeisterflaute; wahrscheinlich erschien vielen das Preisgeld zu gering. Ganze zwei GM kamen, Rainer Buhmann (37; SV Hockenheim) und Hagen Poetsch (25; SC Heusenstamm). Der eine mit 2581 ELO-Punkten derzeit Deutschlands Nummer 13, der andere mit 2513 ELO-Punkten die Nummer 37. Auch diese Konstellation hat Rainer Buhmann genutzt, um zu brillieren - und sich den Titel zu holen.

Reuker, Jari (ELO: 2404) - Buhmann, Rainer [C90 - Spanische Partie], 89. Deutsche Einzelmeisterschaft (Dresden) 11.8.2018 (9. Runde)

1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 a6 4.La4 Sf6 5.0-0 Le7 6.Te1 b5 7.Lb3 d6 8.c3 Sa5 9.Lc2 c5 10.d4 exd4!? [Statt wie hier z. B. üblich 10...Dc7 11.d5, reagiert Buhmann etwas unorthodox, um schnell ins Mittelspiel zu kommen.] 11.cxd4 Lg4 12.Sbd2 Sc6 13.h3 Lh5 14.g4 Lg6 15.d5 Sb4 16.Lb1 c4 17.Sd4 [Die weitaus schärfere Variante wäre 17.Sxc4 bxc4 18.Da4+ Dd7 19.Dxb4 Sxg4 20.Lc2 (20.hxg4? Dxg4+ 21.Kf1 Dxf3) 20...0-0 21.La4] 17...Db6 18.S2f3 0-0 [Diagramm I] 19.Le3? [Reuker verpasst einen Bauerngewinn mit 19.g5 Sh5 20.a3 Sd3 21.Lxd3 cxd3 22.Dxd3] 19...Db7 20.Sd2 Tfe8= 21.f4 Sfxd5? 22.f5 [Hier schiebt Reuker seinen Gegner in den Vorteil. 22.exd5 Lxb1 23.Txb1 (23.Sxb1 Lf6=) 23...Lh4 24.Te2 Sxd5 25.Sf5 Sxe3 26.Txe3 Txe3 27.Sxe3 Te8=] 22...Sxe3 23.Txe3 Db6 24.S2f3 Sc6 [Diagramm II] 25.Dd2?? [Schwarz verliert so die Qualität und letztlich die Partie. Nach 25.fxg6 hxg6 26.Te2 Lf6 27.Td2 b4 28.Kf1 c3 29.bxc3 bxc3 30.Td3 Sxd4 31.Sxd4 Txe4 32.Sf3 steht Buhmann zwar auch besser, aber der Sieg will erst noch erkämpft sein.] 25...Sxd4 26.Sxd4 Lf6 27.Sf3 Lxb2 28.Dxb2 Dxe3+ 29.Kg2 d5 30.exd5 Tad8 31.fxg6 hxg6 32.Df2 Dc3 33.Sg5 Td7 34.Le4 Dxa1 35.Dh4 Db2+ 36.Kg3 Dc3+ 37.Kg2 Dd2+ 38.Kf3 Dc3+ 39.Kg2 Txe4 40.Dh7+ Kf8 41.Sxe4 [41.Dh8+ hilft nicht 41...Ke7 42.Sxe4 Db2+ 43.Sf2 c3] 41...Dc2+ 42.Kf3 Dd3+ 43.Kf4 Txd5 44.Dh8+ Ke7 45.Dxg7 g5+ 46.Sxg5 Td4+ 47.Ke5 De3+ 48.Kf5 Tf4 0-1

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen