Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Das Zehnte

Neues Eminem-Album

Nur gut acht Monate nach seiner letzten Platte »Revival« hat US-Rapper Eminem überraschend sein zehntes Album veröffentlicht. »Habe versucht, über dieses hier nicht zu viel nachzudenken«, schrieb Eminem auf Twitter und setzte dazu ein Emoji mit ausgestrecktem Mittelfinger und den Link zum Album.

Das Cover zum neuen Album »Kamikaze« ähnelt dem Klassiker »Licensed to Ill« von den Beastie Boys von 1986. Darauf ist das Heck eines gezeichneten Kampfflugzeugs zu sehen. Eminem hatte vor einigen Jahren erklärt, dass die Gruppe seine Musik beeinflusst habe. Einige Fans nahmen das Design auf Twitter allerdings nicht als Hommage an die Beastie Boys wahr, sondern als Nachahmung.

Auf den 13 Titeln kritisiert Eminem über 46 Minuten unter anderem verschiedene Rapper und Präsident Donald Trump, den er schon mehrfach direkt angegriffen hat. Trump bezeichnet er in einem Titel als »böse Schlange«. Im Titel »Not Alike« geht Eminem auch auf Filmproduzent Harvey Weinstein ein, dessen mutmaßliche sexuelle Übergriffe auf Frauen die MeToo-Bewegung ins Rollen brachten. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln