Werbung

Das Zehnte

Neues Eminem-Album

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Nur gut acht Monate nach seiner letzten Platte »Revival« hat US-Rapper Eminem überraschend sein zehntes Album veröffentlicht. »Habe versucht, über dieses hier nicht zu viel nachzudenken«, schrieb Eminem auf Twitter und setzte dazu ein Emoji mit ausgestrecktem Mittelfinger und den Link zum Album.

Das Cover zum neuen Album »Kamikaze« ähnelt dem Klassiker »Licensed to Ill« von den Beastie Boys von 1986. Darauf ist das Heck eines gezeichneten Kampfflugzeugs zu sehen. Eminem hatte vor einigen Jahren erklärt, dass die Gruppe seine Musik beeinflusst habe. Einige Fans nahmen das Design auf Twitter allerdings nicht als Hommage an die Beastie Boys wahr, sondern als Nachahmung.

Auf den 13 Titeln kritisiert Eminem über 46 Minuten unter anderem verschiedene Rapper und Präsident Donald Trump, den er schon mehrfach direkt angegriffen hat. Trump bezeichnet er in einem Titel als »böse Schlange«. Im Titel »Not Alike« geht Eminem auch auf Filmproduzent Harvey Weinstein ein, dessen mutmaßliche sexuelle Übergriffe auf Frauen die MeToo-Bewegung ins Rollen brachten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen