Werbung

USA streichen Militärhilfe für Pakistan

Islamabad. Aus Unzufriedenheit über die Bekämpfung islamistischer Terrorgruppen streichen die USA Islamabad wichtige Militärhilfe. Wie pakistanische Medien am Sonntag berichteten, soll die vorgesehene Summe von 300 Millionen US-Dollar nicht an das islamische Land ausgezahlt werden. Pakistan habe es an »entscheidenden Aktionen« gegen die Aufständischen fehlen lassen, hieß es in der Begründung. Der Schritt ist ein schwerer Schlag für die neu gewählte Regierung von Premierminister Imran Khan. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen