Werbung

Phishing-Mails an Kunden der Sparkassen

Neue Betrugsmasche

Derzeit verschicken Kriminelle Phishing-Mails, die an Sparkassenkunden gerichtet sind. Mit einem Trick wollen die Betrüger an persönliche Daten von Kunden kommen.

Mit einer frei erfundenen Sperrung der Kreditkarte nach auffälligen Transaktionsversuchen wollen Betrüger den Empfänger dazu bringen, persönliche Daten preiszugeben. Diese Daten soll er auf einer Internetseite eingeben - angeblich um seine Karte wieder zu entsperren. Tatsächlich geht es darum, sensible Daten abzugreifen.

Bankkunden sollten daher erst gar nicht auf den Button »Kreditkarte entsperren« in der Mail klicken und diese am besten in den Spam-Ordner verschieben oder löschen. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!