Werbung

Hotels als Paketstation genutzt

Blankenheim. Die Polizei warnt vor einem Betrüger, der mit einer dreisten Masche bereits mehrfach in der Grenzregion von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen Beute gemacht hat. Er bestellt im Internet unter falschem Namen Waren und lässt sich die Pakete in Hotels liefern, in denen er vorher unter jenem Namen ein Zimmer reserviert hat. Noch vor dem eigentlichen Einchecken holt die Pakete an der Rezeption ab und verschwindet, wie die Polizei mitteilte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken