Werbung

Frankreich: Behörden räumen Flüchtlingslager

Lille. Die französischen Behörden haben ein wildes Flüchtlingslager bei Dünkirchen am Ärmelkanal geräumt. Dort hätten sich rund 500 Menschen aufgehalten, teilte die Präfektur am Donnerstag mit. Es handele sich zu 95 Prozent um irakische Kurden. Die Räumung lief den Behörden zufolge friedlich. Mehr als 220 Sicherheitskräfte und Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Flüchtlinge wurden mit Bussen weggebracht. Nach Angaben der Präfektur sollen diejenigen, die einen Asylantrag in Frankreich stellen wollen, in Aufnahmezentren gebracht werden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen