Werbung

Zeitenwende im DAX

Kurt Stenger über Banken als Lachnummer

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: 1 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Deutsche Privatbanken haben sich auch zehn Jahre nach dem Lehman-Brothers-Crash nicht von der Finanzkrise erholt. Mit ihren altmodischen Geschäftsmodellen sind sie auch an der Börse in Ungnade gefallen. Der Rauswurf der Commerzbank aus dem deutschen Leitindex DAX dürfte der letzte Beleg dafür sein. Die kleinere der letzten beiden verbliebenen deutschen Großbanken wird gar zur Lachnummer, da sie einem den meisten wohl völlig unbekannten Unternehmen namens Wirecard weichen muss.

Zumindest Börsianer gehen davon aus, dass sich in der Finanzindustrie eine Zeitenwende vollzieht. Fintech-Unternehmen wie Wirecard, die voll auf den Zahlungsverkehr via Smartphone, Kreditkarte und Computer setzen, hängen die alten Bankdinosaurier entweder ab oder machen sie gar überflüssig, so das Credo. Bargeldzahlungen und Überweisungen, die womöglich auch noch gebührenpflichtig und tagelang unterwegs sind, werden in der von anderen Anbietern beherrschten neuen Online-Finanzwelt nicht mehr benötigt.

Man sollte aber nicht vergessen, dass dies eine reine Spekulation, also eine Börsenwette auf die Zukunft ist. Zumindest das Bezahlen mit dem Telefon wird von Verbrauchern bislang kaum angenommen. Auch sollte man nicht vergessen, dass Wirecard bei Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl ein Zwerg im Vergleich zur Commerzbank ist. Und wie war es doch vor der Lehman-Pleite? Da waren die Großbanken die Stars an der Börse.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen