Werbung

Mückenfallen im Zoo Halle wegen West-Nil-Virus

Nach dem Fund des gefährlichen West-Nil-Virus bei einem Vogel im Zoo von Halle/Saale wollen Experten dort Mücken sammeln. Zu diesem Zweck wurden zehn spezielle Mückenfallen installiert. Damit wollen sie klären, wie der Bartkauz, der den Erreger trug, infiziert wurde. »Das West-Nil-Virus kann von verschiedenen Mückenarten auch in unseren Breiten übertragen werden«, sagte Mücken-Expertin Doreen Walther vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (links im Bild). Die gefangenen Mücken sollen im Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf Viren untersucht werden. dpa/nd Foto: dpa/Jan Woitas

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen