»Trump will Amerika weiß machen«

Der lateinamerikanische Einwanderer Lucas Lopes über die Angst unter den Migranten in den USA

  • Von Benjamin Beutler
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Flügel für die »Träumer«: Demonstration am am 5. März gegen das von Präsident Trump gewollte Auslaufen des DACA-Programms

Ihre Eltern sind in Ihrer Kindheit von Brasilien nach Florida geflüchtet, wo Sie aufgewachsen sind. Heute sind sie ein New Yorker, studieren, aber immer noch ohne Papiere …

Damit stehe ich nicht allein da. Es gibt in New York schätzungsweise eine halbe Million Einwohner ohne Papiere. In den ganzen Vereinigten Staaten sind es über elf Millionen Migranten ohne legalen Aufenthalt. Rund 800.000 von ihnen haben seit 2012 unter Präsident Barack Obama den Schutzstatus DACA (Deferred Action for Childhood Arrivals, etwa: Aufgeschobene Handlung bei Ankünften im Kindesalter, Red.), erhalten, so wie ich. Wer also als Minderjähriger illegal in die USA gekommen ist, der wird für zwei Jahre vor Abschiebung geschützt, kann eine Arbeitserlaubnis erhalten, den Führerschein machen, innerhalb der USA reisen. Und den DACA-Status nach Ablauf wieder neu beantragen. Nach einem nie verabschiedeten Vorgängergesetz, dem »Dream Act«, werden wir »Dreamer« (»T...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 637 Wörter (4250 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.