Werbung

Neue Citytoiletten wurden vorgestellt

Ein grauer Klotz: So sieht der Prototyp für mehr als 200 öffentliche Toiletten aus, die in den kommenden Jahren in Berlin gebaut werden sollen. Ein Bild vom stillen Örtchen können sich Neugierige bis Mittwoch am Molkenmarkt machen, teilte die Umweltverwaltung am Dienstag mit. In Sichtweite des Roten Rathauses steht das WC dort auf einem weißen Podest. Betrieben werden sollen die meisten Toiletten weiterhin vom Unternehmen Wall. Wer unterwegs mal muss, soll auch in Zukunft 50 Cent zahlen. Es gibt aber auch ein Pissoir. Wall hatte sich in einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

Das Blättchen Heft 19/18