Werbung

Kreuzfahrthafen soll Landstromanlage erhalten

Rostock. Im Kreuzfahrthafen Rostock soll bis zum Jahr 2020 eine umweltfreundliche Landstromanlage gebaut werden. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde am Dienstag von Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), dem Präsidenten von Aida Cruises, Felix Eichhorn, Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) und Hafen-Geschäftsführer Jens Scharner unterzeichnet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen