Werbung

Laubsammeln in Halle

Halle. Der Fachmann räumt auf: Im Botanischen Garten der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg (Sachsen-Anhalt) steht der zuständige Reviergärtner vor einer Riesenseerose »Victoria« und macht sich ans Ausputzen der bis zu 1,50 Meter großen verwelkten Blätter. Einmal in der Woche werden in der Sommersaison die vergilbten Blätter entfernt, wegen ihres Gewichtes in vier Stücke geteilt und zum Kompost gebracht. Der Botanische Garten wurde einst als Arzneigarten der 1694 gegründeten halleschen Universität angelegt. dpa/nd Foto: dpa/Waltraud Grubitzsch

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen