Werbung

Einreiseverbot für UN-Experten in Burundi

Bujumbura. Nachdem die UN Behörden in Burundi erneut Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen haben, hat die Regierung des Landes am Mittwoch gegen drei UN-Experten der UN-Untersuchungskommission zu Burundi ein Einreiseverbot ausgesprochen. Vergangene Woche hatte die UN in einem Bericht schwere Vorwürfe gegen Mitglieder der Geheimdienste und der Polizei gemacht, die von der Regierung zurückgewiesen werden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen