Werbung

Woche der Wohnungsnot

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der Arbeitskreis Wohnungsnot veranstaltet anlässlich seines 30-jährigen Bestehens von 17. bis 21. September eine Aktionswoche. Die Veranstalter wollen nach eigener Aussage mit verschiedenen Formaten das Problem Wohnungslosigkeit in die Öffentlichkeit bringen und nach Lösungsansätzen suchen. Das Programm in Auszügen: Montag, 17. September, 16 Uhr draußen - ein aktueller Film der Berlinale 2018 anschließendem Gespräch den Filmemacherinnen, zwei Expert*innen, einem ehemals Wohnungslosen und einer Sozialarbeiterin

Dienstag, 18. September, 18 Uhr: Lesung zum Thema »Housing First« von »Unter Palmen aus Stahl«-Autor Dominik Bloh

Mittwoch, 19. September, 15 Uhr: Hoffest im Übergangshaus Kiefholzstraße der Bürgerhilfe

Donnerstag, 20. September, 19 Uhr: Filmabend »Die Stadt als Beute« - Film und Gespräch im ACUDkino mit Andreas Wilcke und Andrej Holm

Freitag, 21. September - 10 Uhr, Tag der offenen Tür im Wohnheim Lübecker Straße 6 - Berliner Wohnplattform. Das vollständige Programm gibt es unter: www.ak-wohnungsnot.de mjo

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!