Werbung

Der Schuss muss sitzen

Hans-Gerd Öfinger über neue Streiks beim Autozulieferer Neue Halberg Guss

  • Von Hans-Gerd Öfinger
  • Lesedauer: 1 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Sieben Wochen lang war der Streik beim Autozulieferer Neue Halberg Guss ausgesetzt. Die Arbeiter in Leipzig und Saarbrücken hofften darauf, dass eine Schlichtung die »Kuh vom Eis« holen könnte. Die IG Metall hat guten Willen gezeigt, doch der Eigentümer Prevent hat die Tür ohne Vorwarnung zugeknallt und damit auch den Schlichter vors Schienbein getreten, der sich redlich um Ausgleich bemühte und offenbar kaufwillige Investoren an der Hand hatte. Es ist mal wieder ein Lehrstück: Im Raubtierkapitalismus halten die Raubtiere keine Spielregeln ein. Nicht ohne Grund warnen Metaller seit langem, dass Prevent nur eines kennt: Betriebe aufkaufen, auspressen und schließen. Nun ruft die Gewerkschaft wieder zum Streik.

Klar ist auch: Bei Prevent haben die »Halberger« keine Zukunft. Aber niemand weiß, ob sie - wie viele Belegschaften vor ihnen - mit einem neuen Eigentümer nicht wieder nur vom Regen in die Traufe geraten. Die Uhr läuft. Es ist daher höchste Zeit, die Firma in die öffentliche Hand zu überführen und unter die Kontrolle ihrer Belegschaft zu stellen. Laut Grundgesetz sind Enteignungen per Gesetz »zum Wohle der Allgemeinheit zulässig«. Jetzt ist der Saarländische Landtag in Saarbrücken - Stammsitz der Neuen Halberg Guss - am Zuge.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!