Die Rückkehr der Beutelmarder

Erstmals seit Jahrzehnten erblicken Jungtiere wieder auf dem australischen Festland das Licht der Welt

  • Von Michael Lenz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Eigentlich sind Beutelmarder Überlebenskünstler. Die kleinen Tiere mit dem grau-braunen, weißgefleckten Fell fühlen sich in den trockenen Gebieten Zentralaustraliens ebenso wohl wie in felsigem Terrain oder den Wäldern von Down Under. Die Zahl der fleischfressenden Tierchen mit den Mauseohren und dem spitzen Gesicht aber hat aufgrund von invasiven Tierarten, eingeführt von europäischen Siedlern, drastisch abgenommen.

Der Tüpfelbeutelmarder ist seit Anfang der 1960er Jahre vom australischen Festland verschwunden. Füchse haben ganze Arbeit geleistet. Nur auf der Insel Tasmanien überlebte eine kleine Population. Von dort führte ein Wissenschaftlerteam um Natasha Robinson von der australischen Nationaluniversität im März dieses Jahres 20 Tüpfelbeutelmarder in den Booderee Nationalpark südlich von Sydney ein, in dem zuvor in 15-jähriger Arbeit sämtliche invasiven Raubtiere eliminiert worden waren.

Die Tüpfelbeutelmarder fühlen sic...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 577 Wörter (4039 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.