Werbung

Pjöngjang kündigt Abrüstung an

Südkoreas Präsident: Nie wieder Krieg auf der Halbinsel

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Pjöngjang. Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hat konkrete Abrüstungsschritte angekündigt. Auf einem Gipfel mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae In in Pjöngjang bot Kim am Mittwoch überraschend die Demontage seines wichtigsten Atomkomplexes an. Er fordert dafür aber Entgegenkommen der USA. Auch will er eine große Raketenanlage weiter abbauen und Inspekteure ins Land lassen. US-Präsident Donald Trump begrüßte die Gipfelergebnisse als »sehr spannend«.

»Wir haben eine neue Ära eingeleitet«, sagte Moon Jae In am Abend an der Seite Kims in einer Rede im größten Stadion Pjöngjangs vor etwa 150 000 Nordkoreanern. Beide hatten sich zuvor zusammen mit ihren Gattinnen Massenspiele angeschaut. »Wir sind uns einig, dass es keinen Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel geben soll«, sagte Moon unter tosendem Beifall. »Das Schicksal unserer Nation wird von uns bestimmt.« Es war das erste Mal, dass ein Präsident Südkoreas in Nordkorea vor einem so großen Publikum eine Ansprache hielt. dpa/nd Seiten 4 und 8

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen