Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dank an die Helfer im Kampf gegen Waldbrand

Potsdam. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den Einsatzkräften für ihren Kampf gegen den Waldbrand bei Treuenbrietzen (Potsdam-Mittelmark) gedankt. »Katastrophenschutz ist Teamwork. Und das hat hier gut funktioniert«, erklärte Woidke am Sonnabend beim Besuch einer Veranstaltung in Treuenbrietzen, bei der den Helfern gedankt wurde. Er sei auch vom starken Zusammenhalt in den drei wegen des Brandes evakuierten Dörfern beeindruckt. Woidke lobte: »Fast alle Bewohner der drei evakuierten Ortsteile Klausdorf, Tiefenbrunnen und Frohnsdorf sind bei Freunden und Bekannten untergekommen. Freundschaft und Nachbarschaft wird hier groß geschrieben.« Bei dem Brand standen Ende August bis zu 400 Hektar Wald in Flammen, 550 Menschen mussten ihre Häuser vorübergehend verlassen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln